Finkenberg

Tafel Finkenberg

Obmann: Markus Troppmair
Kapellmeister: Manuel Sporer

Gründungsjahr: 1924
derzeit 55 aktive Mitglieder

Homepage: www.bundesmusikkapelle-finkenberg.at

Den Ausschlag für die Gründung gab die Volksschullehrerin Maria Unterberger, welche die Musikanten warb, die Noten lehrte und sogar die ersten Proben mit 22 Musikanten leitete – eine außergewöhnliche und mutige Tätigkeit für eine Frau in jener Zeit! Zur offiziellen Gründung der Musikkapelle 1924 holte sie sich Lehrer Alois Moll zur Hilfe, der nun die Kapelle leitete. Die Musikanten waren mit Begeisterung dabei und nahmen bis zu 2 Stunden Fußmarsch für die Proben auf sich. Bald wurde bei hohen kirchlichen Feiertagen aufgespielt. Man war bei jeder Festlichkeit in wichtiger Funktion dabei und bei den Bewohnern des Dorfes sehr beliebt.

1946 wurde nach dem 2. Weltkrieg die Kapelle reaktiviert und mit zunehmendem Fremdenverkehr rückten die Platzkonzerte immer mehr in den Mittelpunkt (zB. beim Gasthaus Jochberg, Forellenhof Linde oder der allseits beliebte „Tanz bei Kerzenlicht“ vor dem Gasthof Persal). Waldfeste wurden unter dem Motto „Alt-Zillertaler-Bauernhochzeit“ aufgeführt und fanden „guten Anklang bei den Einheimischen und stürmischen Beifall bei den Gästen“ – Zitat wieder Josef Troppmair.

1950 sorgte die Anschaffung von Klarinetten für ein neues „Erstrahlen“ der Musik und der Klang der Holzblasinstrumente bot eine willkommene Ergänzung zum Blech.

1992 wurde die „Musikkapelle Finkenberg“ zur „Bundesmusikkapelle Finkenberg“ umbenannt. Grund dafür war, dass die meisten Kapellen im Blasmusikbezirk Zillertal bereits als Bundesmusikkapelle im Vereinregister eingetragen waren und man die Benennung vereinheitlichen wollte. Bis heute spielt die Bundesmusikkapelle Finkenberg eine große Rolle bei kirchlichen und weltlichen Ereignissen und hat einen hohen Stellenwert in der Gemeinde Finkenberg. Obmann der Kapelle ist seit 2013 Markus Troppmair und seit 2012 steht die Bundesmusikkapelle Finkenberg unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Werner Eberl. Zu unseren Höhepunkten zählen unser alljährliches Frühjahrskonzert und unsere wöchentlichen Platzkonzerte während der Sommermonate. Die Kapelle zählt derzeit 55 aktive Mitglieder und 6 Ehrenmitglieder.